Sommerurlaub vom 17.07.-07.08.2020

Wegen Sommerurlaub findet vom 17.07. bis 07.08.2020 keine Sprechstunde statt.

Die Praxis ist vormittags von 8:00-12:00 , Freitags 8:00-11:00 Uhr durch eine Schwester zum Bestellen/ Abholen von Rezepten, Überweisungen, etc. besetzt.

In dringenden Fällen übernehmen folgende Praxen die Vertretung:

17.07.-31.07.2020
Dipl.-Med. Uwe Rahnefeld
Holzhäuser Str. 81, 04299 Leipzig, Telefon: 0341/2416671

17.07.-24.07.2020
Dres. Sommer/ Flohr
Holzhäuser Str. 71, 04299 Leipzig, Telefon: 0341/8628583

17.07.-07.08.2020
Dr. med. Eva Hager
Strümpellstr. 41, 04289 Leipzig, Telefon: 0341/1495237

03.08.-07.08.2020
Dr. med. Claudia Schramek
Heinrichs. 9, 04317 Leipzig, Telefon: 0341/6881726

Wir führen Coronaabstriche für Lehrkräfte durch!

Seit  1. Juni 2020 können sich in Sachsen tätige Lehrkräfte, die keine Symptome aufweisen, bis zu einmal wöchentlich  mittels Abstrich auf das neuartige Coronavirus testen lassen.

Der Freistaat Sachsen (Landesamt für Schule und Bildung, LaSuB) übernimmt die Kosten für den Test.Es handelt sich hierbei um die Testung einer aktiven Infektion mittels Rachen-Abstrich. Diese Testung bieten wir auf Empfehlung der Kassenärztlichen Vereinigung und des Landesamtes für Schule und Bildung an, welches auch die Kosten für den Test übernimmt.

Das Schreiben,  welches der Schule durch das LaSub zugestellt wurde, in dem durch die Schule bestätigt wird, dass es sich bei der Testperson um eine angestellte Lehrkraft handelt, ist zu übergeben.

Aktuelle Praxisinformationen, Videosprechstunde

Unsere Praxis hat zu den gewohnten Sprechstundenzeiten regulär für Sie geöffnet.

In Anbetracht der aktuellen Lage rufen Sie aber bitte in jedem Fall an (0341/86382555), bevor Sie unsere Praxis aufsuchen! Dies dient einer strikten Trennung der Infekt-Patienten von anderen Patienten.

Derzeit sind bereits 2 Schwestern exklusiv am Telefon für Sie im Einsatz. Wegen des sehr hohen Anrufaufkommens gelangen wir zeitweise aber an unsere Grenzen. Daher bitten wir um Ihr Verständnis, dass es etwas länger dauern kann, bis wir Ihren Anruf persönlich entgegennehmen können.

Wir werden Sie zunächst telefonisch beraten, um dann im zu entscheiden, ob ein Besuch in der Praxis erforderlich ist. Wenn Sie uns auch per Fax oder E-Mail kontaktieren, melden wir uns spätestens am nächsten Werktag.

Wir appellieren dennoch an Sie, auch in Zeiten der Corona-Pandemie bei körperlichen Beschwerden ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die Verschlechterung oder Verschleppung von anderen Krankheiten zu vermeiden.

Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ohne persönlichen Arztkontakt ist in Ausnahmefällen nach telefonischer Rücksprache möglich.
 

Wir werden Sie einzeln und nach vorheriger Absprache in die Praxis eintreten lassen. Bitte legen Sie einen Mundschutz an. Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten der Praxis die Hände.

Wir haben kleine Umbaumassnahmen durchgeführt: vor dem Tresen und im Sprechzimmer ist ein Plexiglas-Schutz aufgebaut.

Vor dem Praxiseingang hängt  ein Briefkasten mit vorbereiteten Bestellzetteln für  Rezepte und Anforderungen. Falls Sie seit dem 01.04.2020 nicht mehr in der Sprechstunde waren, lassen Sie uns auch die Chipkarte zukommen. Ihre Bestellungen können Sie entweder am nächsten Tag in der Praxis abholen oder wir senden Ihnen diese bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlages nach Hause.

Wir bieten seit Ende März diesen Jahres eine Video-Sprechstunde an. Gerne können Sie telefonisch einen Termin vereinbaren.

Bei weiteren Fragen können Sie sich über neue Risikogebiete informieren(siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)  

Oder sich an die Coronatelefon-Hotline des Gesundheitsamt Leipzig
unter 0341 – 123 6852 (täglich 7 – 19 Uhr) wenden. 

Ausserhalb unserer Sprechzeiten wenden Sie sich bitte diesbezüglich an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116117

 

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen beim Schutz vor der Infektion mit dem neuen Coronavirus

  • bleiben Sie zu Hause und meiden Sie soziale Kontakte
  • tragen Sie Behelfs-Schutzmasken
  • halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen
  • waschen Sie sich häufig die Hände mit Wasser und Seife (mindestens 30 Sekunden)
  • Husten/ Niesen Sie NICHT in die Handflächen, sondern in den oberen Teil des Ärmels/ Ellenbogens
  • benutzen Sie bei Schnupfen Taschentücher, die Sie nach dem EINMALIGEN Gebrauch im Abfalleimer entsorgen
  • führen Sie in geschlossenen Räumen mehrmals täglich mindestens 10 Minuten „Stoßlüften“ durch

Leipzig näht Mundschutz

Weiterhin gibt es so gut wie keine Möglichkeiten, Schutzmasken zu erhalten. Dies betrifft leider auch Kliniken, Arztpraxen und Pflegedienste,etc.

Erfreulicherweise finden sich Menschen, die helfen möchten und den Engpass durch das Nähen von Stoffmasken überbrücken wollen.

Auch wenn die selbst genähten, kochfesten Masken keinen ausreichenden Schutz gegen das Coronavirus bieten, können sie uns doch im Praxisalltag ein wenig helfen und die Tröpfchenverteilung reduzieren.

Mehr zum Thema Stoffmasken finden Sie u.a. hier:

Bitte beachten Sie auch unsere Praxisinformationen zum Thema Corona

Die neue Grippeschutzimpfung ist da! Auch in dieser Saison erhalten wieder alle Patienten den 4-fach Impfstoff!

Die neue Grippeschutzimpfung ist da!

Geben Sie der Grippe eine Abfuhr- lassen Sie sich impfen!

Gerade in der Herbst- und Winterzeit besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko für Infektionskrankheiten. Zu Beginn der kalten Jahreszeit naht auch die Grippewelle.
Daher bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder die Impfung gegen Influenza an, die in den meisten Fällen von den Krankenkassen übernommen wird. 

Es freut uns besonders, dass in dieser Saison alle Patienten den quadrivalenten Impfstoff erhalten!

Wer sollte sich gegen die saisonale Influenza („echte Grippe“) impfen lassen?

  • Personen über 60 Jahre
  • Chronisch kranke Patienten
  • Personen mit schweren neurologischen Krankheiten
  • Personen mit abgeschwächtem Immunsystem (z.B. bei HIV)
  • Schwangere
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
  • Medizinisches Personal
  • Menschen , die aus beruflichen Gründen viel Kontakt zu anderen Personen haben

Ebenso ist bei chronisch Kranken und ab dem 60. Lebensjahr die Impfung gegen Pneumokokken (häufigster Erreger der invasiven Pneumokokkosen bei Lungenentzündungen) alle 6 Jahre zu empfehlen.
Beide Impfstoffe können am gleichen Tag an zwei unterschiedlichen Injektionsstellen (an den Oberamen) erfolgen.
Bitte bringen Sie  zur Impfung Ihre Chipkarte und den Impfausweis mit.
Wir bitten Sie, nach der durchgeführten Impfung noch 15 Minuten im Wartezimmer Platz zu nehmen.

Neues aus unserer Praxis

Claudia Plümecke verstärkt unser Team seit August. Herzlich Willkommen!

Frau Winkler hat die Weiterbildung zur „Impfassistentin in der Hausarztpraxis“ absolviert. Gerne kontrollieren wir Ihren Impfausweis.

Wir gratulieren Frau Steiner zur erfolgreichen „NäPa“-Prüfung!

Anerkannte Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagements

Das Qualitätsmanagement (QM) in unserer Praxis ist ausgerichtet nach
„Quisa – Qualität in Sächsischen Arztpraxen.
Seit der ersten Anerkennung 2016 haben wir unser QM-Handbuches kontinuierlich aktualisiert und an ständige Neuerungen angepasst.
Unser Handbuch und dessen Weiterentwicklung wurde von der Kassenärztlichen Vereinigung anerkannt.
Somit sind wir auf dem neuesten Stand, auch was die Anpassungen an die neuen QM-Leitlinien und Datenschutz anbelangt.

Patientenbefragung 2018 mit sehr gutem Ergebnis

Wir freuen uns sehr über das wiederholt sehr gute Ergebnis in der Zufriedenheitsbefragung unserer Patienten.
Wir konnten ein Ergebnis mit der Schulnote 1,3 erreichen.
Wir danken hiermit allen Patienten, die an der Umfrage teilgenommen haben.
Für Ihre Anregungen sind wir weiterhin sehr dankbar und sind stets bemüht, diese umzusetzen.

Mein Atem mein Weg – Wandertag für COPD-Patienten

Am 01. September durfte Frau Zimmer als begleitende Ärztin am Wandertag für COPD-Patienten „Mein Atem Mein Weg“ teilnehmen. Beteiligt waren neben Therapeuten auch Pulmologen und Hausärzte aus Leipzig und Umgebung.

Bei schönstem Wetter waren über 300 Patienten gemeinsam mit Therapeuten und Ärzten rund um die Rennbahn „Am Scheibenholz“ unterwegs.

Es gab auch viele Stände von Organisationen und Vereinen, wie z.B. „GeriNet Leipzig e.V.“ und der „Deutschen Atemwegsliga e.V.“, an denen die Patienten sich über die Therapie ihrer Erkrankung informieren konnten.