Keine Sprechstunden in den Osterferien vom 23.04.-26.04.2019

Am Karfreitag übernimmt der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst (Telefon: 116117) die Versorgung der Patienten in Leipzig.

In den Osterferien findet vom 23.04.-26.04.2019 keine Sprechstunde statt. Die Praxis ist vormittags durch eine Schwester zum Abholen/ Anfordern von Rezepten/ Überweisungen, etc. besetzt.
Vertretung übernehmen in dringenden Fällen in dieser Zeit folgende Praxen:

Dipl.-Med. Uwe Rahnefeld, Holzhäuser Str. 81, 04299 Leipzig
Tel: 0341/2416671

Dr. med. Gabi Müller, Witzgallstraße 6, 04299 Leipzig
Tel: 0341/2614100

Dipl.-Med. Eva Hager
Strümpellstraße 41, 04289 Leipzig
Tel: 0341/1495237

Wir bitten um vorherige telefonische Anmeldung!

Patientenbefragung 2018 mit sehr gutem Ergebnis

Wir freuen uns sehr über das wiederholt sehr gute Ergebnis in der Zufriedenheitsbefragung unserer Patienten.
Wir konnten ein Ergebnis mit der Schulnote 1,3 erreichen.
Wir danken hiermit allen Patienten, die an der Umfrage teilgenommen haben.
Für Ihre Anregungen sind wir weiterhin sehr dankbar und sind stets bemüht, diese umzusetzen.

Die neue Grippeschutzimpfung ist da! In dieser Saison erhalten alle Patienten den 4-fach Impfstoff!

Geben Sie der Grippe eine Abfuhr- lassen Sie sich impfen!

Gerade in der Herbst- und Winterzeit besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko für Infektionskrankheiten. Zu Beginn der kalten Jahreszeit naht auch die Grippewelle.
Daher bieten wir Ihnen auch in diesem Jahr wieder die Impfung gegen Influenza an, die in den meisten Fällen von den Krankenkassen übernommen wird. 

Es freut uns besonders, dass in dieser Saison alle Patienten den quadrivalenten Impfstoff erhalten!

Wer sollte sich gegen die saisonale Influenza („echte Grippe“) impfen lassen?

  • Personen über 60 Jahre
  • Chronisch kranke Patienten
  • Personen mit schweren neurologischen Krankheiten
  • Personen mit abgeschwächtem Immunsystem (z.B. bei HIV)
  • Schwangere
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen
  • Medizinisches Personal
  • Menschen , die aus beruflichen Gründen viel Kontakt zu anderen Personen haben

Ebenso ist bei chronisch Kranken und ab dem 60. Lebensjahr die Impfung gegen Pneumokokken (häufigster Erreger der invasiven Pneumokokkosen bei Lungenentzündungen) alle 6 Jahre zu empfehlen.
Beide Impfstoffe können am gleichen Tag an zwei unterschiedlichen Injektionsstellen (an den Oberamen) erfolgen.
Bitte bringen Sie  zur Impfung Ihre Chipkarte und den Impfausweis mit.
Wir bitten Sie, nach der durchgeführten Impfung noch 15 Minuten im Wartezimmer Platz zu nehmen.

Mein Atem mein Weg – Wandertag für COPD-Patienten

Am 01. September durfte Frau Zimmer als begleitende Ärztin am Wandertag für COPD-Patienten „Mein Atem Mein Weg“ teilnehmen. Beteiligt waren neben Therapeuten auch Pulmologen und Hausärzte aus Leipzig und Umgebung.

Bei schönstem Wetter waren über 300 Patienten gemeinsam mit Therapeuten und Ärzten rund um die Rennbahn „Am Scheibenholz“ unterwegs.

Es gab auch viele Stände von Organisationen und Vereinen, wie z.B. „GeriNet Leipzig e.V.“ und der „Deutschen Atemwegsliga e.V.“, an denen die Patienten sich über die Therapie ihrer Erkrankung informieren konnten.

Anpassung an die EU-Datenschutz-Grundverordnung

Im Rahmen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung waren wir zur Anpassung unserer Formulare bezüglich des Erheben und Übermitteln von Befunden, Informationsweitergabe an Angehörige und Erinnerungen an Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen (Recall) verpflichtet.  Um empfindliche Strafen zu vermeiden, wurden diese Formulare anwaltlich geprüft und sind sehr ausführlich. 

Bitte haben Sie daher Verständnis, dass das einmalige Ausfüllen der Formulare bei Ihrem nächsten Praxisbesuch ein wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Auch uns beschert diese gesetzliche Neuerung einen deutlichen Mehraufwand an Bürokratie, Kosten und Zeit. 

Unser bisheriges Datenschutzkonzept musste darüber hinaus nicht geändert werden!
Denn wir haben seit Praxisgründung stets alle uns möglichen Maßnahmen für einen sicheren Umgang mit Ihren Daten getroffen.

Eindrücke unseres diesjährigen Notfallkurses

Heute fand unser jährliches Notfallseminar in der Praxis statt. 

Wir konnten innerhalb unseres erweiterten Team die Routineabläufe im Notfall festigen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Jens Richter vom Hausärzteverband für die sehr gute Fortbildung!

 

ABI-Messung zur Früherkennung von Durchblutungsstörungen in unserer Praxis

Ab sofort können wir unseren Patienten eine verbesserte Untersuchung zur Früherkennung von Durchblutungsstörungen anbieten.

Die Bestimmung des Knöchel-Arm-Index (ABI-englisch: Ankle Brachial Index) ist ein bewährtes medizinisches Messverfahren und gehört zu den aussagekräftigsten Untersuchungen zur Erkennung von Durchblutungsstörungen.
Der ermittelte ABI-Wert gibt Ausschluss über Ihr persönliches Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Bei uns erfolgt die oszillometrische Messung des Blutdrucks (mittels boso ABI-System 100) an allen 4 Extremitäten zeitgleich. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft und dauert ca. 1 Minute.
Das Risiko für Durchblutungsstörungen erhöht sich bei Patienten mit Übergewicht, hohem Blutdruck, Bewegungsmangel, Cholesterinerhöhung und erblicher Vorbelastung. Gleiches gilt für Diabetiker und Raucher, ebenso ist steigendes Lebensalter ein weiterer Risikofaktor.

Durch optimale Vorsorge und regelmäßige Kontrollen kann eine Gefäßerkrankung frühzeitig erkannt und behandelt werden, um das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls zu reduzieren.
Bei Interesse beraten wir Sie gerne zu Durchführung und Kosten.

Für alle AOK-Patienten ab 51 Jahren, die in der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) bei uns eingeschrieben sind, übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Untersuchung.